PSE - Lsdf PSE - Lsdf

PSE

From Lsdf
Jump to: navigation, search

Praxis der Software Entwicklung: Entwicklung eines Big (Meta) Data Visualisers

Erster Termin:

Donnerstag 31.10. 17:00 Scc Geb 20.20 Raum 314 (falls der noch belegt ist: Ausweichraum 203, selbes Gebäude)

Überblick

Wissenschaftliche Forschungsprojekte nutzen oftmals mehrere heterogene Speichersysteme, um wissenschaftliche Daten im Petabyte-Bereich abzulegen. Bei diesem Projekt am SCC soll ein Werkzeug zur Visualisierung von Nutzungsdaten dieser großen Datenmengen entstehen. Das Ziel ist hierbei produktive Tools zu entwickeln, mit denen dieser teure Speicherplatz effizient verwaltet werden kann. Es soll helfen, ungenutzte Datenmengen zu erkennen und zeitnah auf kostengünstige Speichermedien (Bandlaufwerke) zu migrieren.

Projekt

Konkret soll eine Web Anwendung implementiert werden, bei der die Clients vom Server die Metadaten abrufen und visualisieren. Vorverarbeitungsschritte können auf dem Server durchgeführt werden.

Details

  • Es soll ein REST-Server konzipiert und in Python implementiert werden, der Anfragen der clients. Aufgaben des Servers sind:
    • Clientanfragen überprüfen (authentisierung, authorisierung)
    • Statusinformationen bereitstellen
    • Vorverarbeitung der Metadaten
    • Fehlerbehanglung, Logging
  • Speichersysteme sollen abstrakt behandelt und klassifiziert werden (Qualitäten, wie Kosten, Verfügbarkeit, ...)

Clients können jederzeit Statusabfragen machen. Es sollen geeignete Clients entworfen und implementiert werden:

    • Graphisches Web User Interface (Javascript/HTML5)
  • Die Clients sollen von den gängigsten Betriebssystemen aus verwendet werden können
  • Zur Kommunikation zwischen den Komponenten sollen REST Schnittstellen verwendet werden

Kontakt

  • Marcus Hardt SCC [1] 24659
  • Jörg Meyer SCC [2] 24327